Magazin - deine Baustoffe
Terrassenplatten reinigen: So sauber waren sie noch nie!
Aussenbereich

Terrassenplatten reinigen – Tipps für Naturstein, Betonplatten und weitere Untergründe

Eine regelmäßige Terrassenreinigung hemmt die Rutschgefahr und verlängert die Lebensdauer des Bodenbelags. Hier erfährst Du, welche Art der Reinigung für welche Terrasse am besten geeignet ist.

Autorin

Terrassenplatten reinigen – Tipps für Naturstein, Betonplatten und weitere Untergründe

Spätestens zum jährlichen Frühjahrsputz soll die Terrasse in einem neuen Glanz erstrahlen und die Zeichen des Winters wie Algen, Unkraut und Moos sollen verschwinden. Aber auch die regelmäßige ganzjährige Pflege und Reinigung der Terrassenplatten ist wichtig, damit keine Rutschgefahr besteht und Dir der optisch ansprechende Bodenbelag noch lange erhalten bleibt. Wenn Du Deine Terrassenplatten reinigen möchtest, dann kannst Du entweder auf Hausmittel zurückgreifen, professionelle Reiniger verwenden oder Du entscheidest Dich für die Herangehensweise mittels Hochdruckreiniger. So kannst Du Verschmutzungen, Grünbelag und Flecken von Deiner Terrassensteinen und aus den Fugen entfernen.

In diesem Ratgeber erfährst Du, was Du für die Reinigung von Terrassenplatten benötigst, welche Reinigungsmethoden empfehlenswert sind und welche Hausmittel sich bewährt haben.

Terrassenplatten reinigen: So sauber waren sie noch nie!
Das regelmäßige Entfernen von Verschmutzungen, Grünbelag und Flecken von Deiner Terrasse solltest Du fest in Deine Gartenplanung integrieren. © Adobe Stock

Terrassenplatten reinigen mit Backpulver

Häufig wird empfohlen, Terrassenplatten mit Backpulver zu reinigen. Dazu benötigst Du warmes Wasser und einen Schrubber. Bevor Du das Backpulver auf dem Terrassenboden verteilst, übergießt Du die Terrassensteine mit Wasser. Anschließend verteilst Du das Backpulver gleichmäßig auf die Oberfläche und befreien die Terrassensteine durch Schrubben von Verschmutzungen. 

Gut zu wissen: Backpulver enthält Natron, welches sich als Hausmittel zur Reinigung von Oberflächen und Stoffen bewährt hat. Weitere Inhaltsstoffe sind Stärke sowie Säuerungsmittel, die meist phosphathaltig sind. Diese Bestandteile können die Oberfläche der Terrassenplatten angreifen, sodass Du einen genauen Blick auf die Zusammensetzung des Backpulvers werfen solltest. Alternativ verwendest Du Natron beziehungsweise Natronlauge.

Terrassenplatten reinigen und versiegeln

Um Deinen Terrassenplatten nach der Reinigung dauerhaft mehr Schutz vor Witterungseinflüssen zu bieten, kann eine Versiegelung oder Imprägnierung sinnvoll sein. Versiegelte Terrassenplatten sind leichter zu reinigen und gleichzeitig besser vor Verwitterung geschützt, wenn keine Überdachung vorhanden ist. Wenn Du Deinen Bodenbelag versiegelst, wird die Oberfläche vollständig verschlossen. Bei imprägnierten Steinen werden die Hohlräume lediglich eingeengt, sodass sie ihre Saugfähigkeit verlieren, jedoch weiterhin Wasserdampf entweichen lassen.

Um Terrassenplatten dauerhaft zu schützen, ist nach der Reinigung eine Versiegelung der Oberfläche ratsam. © Adobe Stock

Im Sortiment von deineBAUSTOFFE.de findest Du gebrauchsfertige Imprägnierung speziell zur Erstbehandlung neuer Oberflächen sowie für saugfähige Flächen aus Beton- und Naturstein. Eine sinnvolle Ergänzung zur Versiegelung oder Imprägnierung von Terrassenplatten kann Fugenfestiger sein. Er ist leicht zu verarbeiten, schützt die Zwischenräume vor Bewuchs mit Unkraut und verfestigt Sandfugen. Nach der Aushärtung bleiben die Fugen weiterhin wasserdurchlässig.

Beim Reinigen und Versiegeln von Terrassenplatten ist stets darauf zu achten, keine umweltschädlichen Produkte oder Chemikalien zu verwenden. Außerdem solltest Du vorab prüfen, ob das verwendete Produkt für Deinen Bodenbelag geeignet ist oder ob dieser bereits bei der Herstellung mit einem Oberflächenschutz durch den Hersteller versehen wurde.

Du bist Dir unsicher oder hast weitere Fragen? An unserer kostenfreien Hotline stehen Dir ausgebildete Baustoffkaufleute gern beratend zur Seite.

Terrassenplattenreiniger bei deineBAUSTOFFE.de

Wenn Du auf ein professionelles Gerät zur Terrassenreinigung zurückgreifen möchtest, dann sind die leisen und mobilen Akku-Hochdruckreiniger mit einem Anschluss für den Gartenschlauch eine komfortable Möglichkeit, groben Schmutz zu entfernen. Hochdruckreiniger eignen sich vor allem dazu, robuste Bodenbeläge wie Betonplatten oder Betonsteine von Flecken, Grünbelag und anderen Verschmutzungen zu befreien. 

Bei der Verwendung eines Hochdruckreinigers ist zu beachten, dass dieser die Oberfläche des Bodenbelags aufraut und Verschmutzungen sich anschließend leichter festsetzen können. Die Verwendung eines Bürstenaufsatzes und ein ausreichender Abstand verringern den Wasserdruck und die Gefahr von Kratzern. 

Unliebsame Aufgabe, aber dennoch notwendig: das Entfernen von Unkraut mit Hilfe eines Fugenkratzers. Schützt den Bodenbelag und verschönert das Gesamtbild. © Adobe Stock

Bevor Du Hausmittel oder Reiniger auf die Terrassenplatten aufbringst, solltest Du zunächst Moos und andere Grünbeläge aus den Fugen entfernen. Unkraut zwischen den Terrassensteinen rückst Du mit einem Fugenkratzer zu Leibe. Rückenschonend und besonders komfortabel arbeitest Du mit einer Fugenbürste mit Stiel. Borsten aus Spezialstahl und eine Kratzkante schützen den Bodenbelag vor Beschädigungen. Achte auf den Härtegrad der Borsten und setze das Messer achtsam ein, um Kratzer auf den Steinplatten zu vermeiden.

Wenn Du nicht auf eines der Hausmittel zurückgreifen, sondern stattdessen einen professionellen Reiniger verwenden möchtest, findest Du im Online-Shop von deineBAUSTOFFE.de eine große Auswahl. In unserem Sortiment kaufst Du Steinreiniger, die auch auf Natur- und Kunststeinen sowie empfindlichen Untergründen wie zum Beispiel Marmor angewendet werden dürfen. 

Verfärbungen durch Blätter und Blüten, Vogelkot und andere starke Verunreinigungen entfernst Du mit den leicht alkalischen Reinigungsmitteln aus unserem Baustoffhandel. Die Reiniger sind lösungsmittelfrei und nicht umweltgefährlich. Wir führen auch Terrassenplattenreiniger, die Deine Bodenbeläge bis zu einem Jahr vor der erneuten Verschmutzung durch organische Grünbeläge schützen.

Terrassenplatten mit Waschpulver reinigen

Wenn davon gesprochen wird, Terrassenplatten mit Waschpulver zu reinigen, ist meist die Verwendung von Natronlauge gemeint. Du benötigst einen großen Eimer mit Wasser und einen Schrubber. Übergieße den Bodenbelag mit warmem Wasser und streue anschließend das Natronpulver über die Steine. Schrubbe die Terrassenplatten kräftig ab und spüle die Oberfläche gründlich ab. 

Weitere gängige Hausmittel zum Reinigen von Terrassenplatten sind Waschsoda, Spülmittel oder Seifenlauge. Wenn Du Deine Terrassensteine mit Waschpulver reinigen möchtest, solltest Du darauf achten, biologisch abbaubare Produkte zu verwenden, um eine Umweltgefährdung zu vermeiden.

Terrassenplatten aus Beton reinigen

Je nach Material Deiner Terrassenplatten sind bei der Reinigung von Beton, Sandstein oder Naturstein Besonderheiten zu beachten. Naturstein lässt sich meist schon mit Wasser und biologisch abbaubarer Seifenlauge von Grünbelägen befreien. Hochdruckreiniger können Steinplatten aus Marmor oder Kalkstein beschädigen. Harter Naturstein kann mit einem Hochdruckreiniger von Verschmutzungen befreit werden oder Du verwendest spezielle, für Natursteine konzipierte Reiniger.

Nicht immer das richtige Mittel: die Terrassenreinigung mit einem Hochdruckreiniger ist zweifelsohne effektiv, kann auf zahlreichen Untergründen jedoch bleibende Schäden hinterlassen. © Adobe Stock

Gleiches gilt, wenn Du Terrassenplatten aus Beton reinigen möchtest. Hier kann der Hochdruckreiniger vorsichtig zum Einsatz kommen. Alternativ kommt Scheuersand, der mit dem Besen auf dem Bodenbelag verteilt wird, in Betracht. Warmes Wasser, vermengt mit Seife, kann ebenfalls hilfreich sein, um Verschmutzungen nach einer kurzen Einwirkzeit mit dem Schrubber zu entfernen.


Ein Artikel von Cornelia Jürss, Autorin im Magazin von deineBAUSTOFFE

Zum Newsletter anmelden und in Zukunft nichts verpassen

Anmelden
Das Magazin für handgemachtes Heimwerken!