Magazin - deine Baustoffe
Hausbau

Grundausstattung für Heimwerker: 7 Must-haves, die in den Werkzeugkoffer gehören

Mal soll ein gerahmtes Bild an die Wand, mal ist das Rohr verstopft oder die Heizung muss entlüftet werden: Im Haushalt fallen ständig kleinere oder größere Arbeiten an, für die man ohne passendes Werkzeug nicht weit kommt. Hier sind die sieben wichtigsten Must-haves für den Werkzeugkoffer, die jeder Heimwerker braucht. Egal, ob Einsteiger oder Profi, mit dieser Grundausstattung kannst du (fast) jede handwerkliche Herausforderung meistern.

Gastautorin

#1 Zollstock und Wasserwaage

Zwei absolute Basics, die im Haushalt regelmäßig gebraucht werden, sind der Zollstock und die Wasserwaage. Passt das Regal ins Kinderzimmer? Wie breit ist die Vitrine? Hängt das Bild wirklich gerade? Um Objekte auszumessen und optimal auszurichten, sind die zwei Messwerkzeuge unabdingbar. Du stellst damit sicher, dass du an der genau richtigen Stelle bohrst und es beim Einrichten, Umbauen oder Umstellen keine bösen Überraschungen gibt. 

Zollstöcke und Wasserwaagen, zum Beispiel im praktischen Set, gibt es schon zum kleinen Preis. Wer Profi-Equipment nutzen will und bereit ist, etwas mehr zu investieren, kann sich einen Entfernungsmesser anschaffen. Damit gelingen Längen-, Flächen- und Volumenmessungen ganz einfach und bequem. 

Extra-Empfehlung: Weitere Basics, die in deinen Werkzeugkoffer gehören sind Bleistift und Radiergummi, Lineal oder Geodreieck und eine Schere.  © Adobe Stock

#2 Hammer

Ein weiteres Must-have für den Werkzeugkoffer ist der Hammer. Es gibt viele verschiedene Modelle. Der Klassiker ist der sogenannte Schlosserhammer zum Einschlagen von Nägeln oder für leichte Meißelarbeiten. Ein guter Hammer sollte zwischen 300 und 500 Gramm wiegen. Für Feinarbeiten reicht ein kleineres Werkzeug mit rund 100 Gramm Kopfgewicht. 

Im Grunde kann man bei der Hammer-Auswahl nichts falsch machen. Wichtig ist, dass der Kopf fest am Holzstiel befestigt ist. Er sollte keinesfalls wackeln. Ein Qualitätsmerkmal ist eine deutlich sichtbare Keilhülse, die Kopf und Griff solide miteinander verbindet. 

Weitere Hammer, die alle Profis parat haben sind der Gummihammer, zum Beispiel für Glasarbeiten oder zur Montage von Innenverkleidungen, und der Vorschlaghammer. Er eignet sich etwa zum Durchbrechen von Wänden. 

Nicht vergessen: Nägel und Haken in verschiedenen Größen! 

#3 Akkuschrauber

Kaum ein Werkzeug macht Heimwerker so glücklich wie der Akkuschrauber. Denn überall, wo Schrauben zum Einsatz kommen, kann das Tool dir die Arbeit erleichtern. Der kompakte Allrounder sollte daher auch in deinem Werkzeugkoffer nicht fehlen. Besonders praktisch und für viele verschiedene Untergründe geeignet ist ein Akkubohrschrauber. Mit dem Werkzeug kannst du, wie der Name schon sagt, sowohl bohren als auch schrauben. 

Wer keine halben Sachen machen will, legt sich direkt einen Akkuschlagborhschrauber zu – das ideale Profi-Werkzeug für größere Renovierungsarbeiten. 

Nicht vergessen: zum Akkuschrauber gehören auch immer Dübel, Schrauben und Muttern in allen gängigen Größen! © Adobe Stock

#4 Schraubendreher und Schraubenschlüssel

Egal, ob du Möbel aufbauen oder das Fahrrad reparieren willst: Am Schrauben kommst du als Heimwerker nicht vorbei. Schraubendreher gehören deshalb zur Grundausstattung in jedem gut sortierten Werkzeugkoffer. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn der Akkuschrauber zu stark oder unhandlich ist. Auch zum Andrehen von Schrauben ist ein klassischer Schraubendreher empfehlenswert. 

Mit einem Set aus verschiedenen Größen und Spitzen wie Schlitz und Kreuzschlitz, schon unter 20 Euro erhältlich, bist du für jede Schraubarbeit gewappnet. Wer spezielle Torx-Schrauben verwendet, sollte auch ein dazu passendes Set parat haben. Wichtig ist bei den Tools, dass Griff und Profil fest miteinander verbunden sind. 

Zum Festziehen oder Lösen von Muttern sollten Schraubenschlüssel in verschiedenen Größen im Werkzeugkoffer liegen. Praktisch ist eine sogenannte Ratsche, die im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Schraubenschlüssel nur einmal angesetzt werden muss, zum Beispiel wenn zu wenig Platz für eine vollständige Umdrehung zur Verfügung steht. 

Die sogenannten Inbusschlüssel eignen sich für Innensechskantschrauben wie sie häufig bei Möbelstücken genutzt werden. 

#5 Zangen

Du willst einen Nagel aus der Wand ziehen, die Heizung entlüften oder den Wasserhahn reparieren? Dann brauchst du eine Zange. Jeder routinierte Heimwerker hat mehrere davon in seinem Werkzeugkoffer. Die gebräuchlisten Typen sind die Schlüsselzange zum Greifen, Biegen, Pressen und Schrauben, die Wasserpumpenzange für Siphons und Wasseranschlüsse und der Seitenschneider, beispielsweise zum Abknipsen von Kabeln. 

Besonders praktisch ist auch eine Kombizange. Sie vereint die Funktionen mehrerer Zangenarten und ist damit ein Multifunktionswerkzeug, das zu den absoluten Must-haves gehört.   © Adobe Stock

#6 Handsäge

Eine Säge vervollständigt deinen Werkzeugkoffer. Wenn du häufig mit Holz arbeitest, solltest du verschiedene Modelle zur Auswahl haben. Für die Grundausrüstung genügt eine kleine Puksäge. Das ist eine kleine Handsäge mit einem wechselbaren Sägeblatt. Idealerweise hast du verschiedene Blätter für Holz und Metall parat, um für jeden Fall gerüstet zu sein. 

Für Profis und Bastler sind zusätzlich eine Fuchsschwanzsäge für größere Holzplatten und eine Akku-Stichsäge empfehlenswert.

Nicht vergessen: Die richtige Arbeitskleidung wie Arbeitshandschuhe und Augenschutz für mehr Sicherheit an der Werkbank!

#7 Multitool

Wer keine Kompromisse machen will, sollte über die Anschaffung eines Multitools nachdenken. Das Werkzeug ist eine Universallösung zum Sägen, Schaben, Schleifen oder Raspeln. Es gibt Geräte mit Kabel oder Akkubetrieb.

Lohnt sich immer - ein Mulitool. Damit bist du für jede handwerkliche Herausforderung perfekt vorbereitet, egal ob beim Hausbau, Renovieren oder Basteln.  © Adobe Stock

Du suchst noch mehr Werkzeuge und Hilfsmittel für eine schnelle und sichere Sanierung oder Renovierung? Hier findest du eine große Auswahl an hochwertigen Werkzeugen, Leitern, Gerüsten und vieles mehr. 


Ein Artikel von Lisa Gutknecht, Gastautorin im Magazin von deineBAUSTOFFE
Lisa Gutknecht ist Gastautorin für das Magazin von deineBAUSTOFFE. Sie ist Expertin für alle Themen rund um die Bereiche Garten, Modernisierung, Renovierung und Heimwerken.
Themen dieses Artikels
Weitere spannende Themen
Bauschutt richtig entsorgen
Innenausbau

Bauschutt entsorgen: Regeln, Tipps & Kosten für Baustellenabfälle

Richtig streichen – so funktioniert’s
Ratgeber

Richtig streichen – so funktioniert’s

Sparen beim Hausbau: 13 hilfreiche Tipps
Ratgeber

Sparen beim Hausbau: 13 hilfreiche Tipps

Zum Newsletter anmelden und in Zukunft nichts verpassen

Anmelden
Das Magazin für handgemachtes Heimwerken!